Wochenbrief "Miteinander auf dem Weg"

EINGESTELLT VON : Robert Ischwang | Altenseelsorge Augsburg

Die Tage werden länger, die ersten Schneeglöckchen blühen bereits, doch ein wenig hat uns die dunkle Jahreszeit noch im Griff. Trotzdem ist es zu spüren: „Es geht nauswärts“, der Frühling naht. Auch der Gipfel der „Corona-Omikron-Welle“ scheint überschritten, trotz immenser Infektionszahlen sind die Meisten Dank der Impfungen ohne schwere Folgen davongekommen. Mit dem Frühjahr kehrt nicht nur das Leben in der Natur zurück, auch wir sehen hoffnungsvoll den Lockerungen und Möglichkeiten entgegen, die uns wieder näher zusammenkommenlassen werden.

Für diese Tage haben wir Ihnen in unserem ersten „MITEINANDER“ des Jahres wieder Gedanken, Gebete, Impulse und viele weitere Anregungen zusammengestellt. Wie gewohnt sind alle Beiträge selbst entworfen oder von anderen Autorinnen und Autoren so zur Verfügung gestellt, dass Sie diese beliebig vervielfältigen oder auch in Ihre eigenen Publikationen übernehmen können. Dazu ist es nur nötig, die Quelle korrekt anzugeben (Zum Beispiel: Maria Hierl, in: Miteinander auf dem Weg, Nr. 31 – Altenseelsorge im Bistum Augsburg).

Sollten Sie selbst einen Beitrag leisten wollen, Texte, Bilder und Impulse sind uns auch weiterhin sehr willkommen.
Denn wir hier im Team der Altenseelsorge sind ja nur ein Teil der vielen Engagierten und viele aus den Reihen der Seniorenarbeit haben sich schon an dieser Aktion beteiligt: von den Autoren/innen bis zu jenen, die unsere Briefe bis zu den Senioren/innen nach Hause getragen haben, „miteinander“ eben.

Und so gehen wir in dieser Zeit einen Schritt weiter, aber so wie bisher „miteinander“.

Hier geht’s zum Heft:

  Miteinander auf dem Weg_31_2022_Februar (2,3 MB)

template/post-veranstaltung.php