Brief "Miteinander auf dem Weg" Nr. 32 Der Friede sei mit dir

EINGESTELLT VON : Ischwang Robert | Altenseelsorge Augsburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Gipfel der zweiten „Corona-Omikron-Welle“ scheint überschritten, die extremen Infektionszahlen hatten glücklicherweise kaum sehr schwere Verläufe zur Folge, die Intensivstationen wurden nicht zusätzlich belastet. Anfang April hat dann der Winter noch einmal ein Gastspiel gegeben, aber jetzt stehen Lockerungen, Ostern und Frühling auf dem Programm. Zeit für Freude und Hoffnung.

Doch gerade in dieser Zeit wird Europa von Gewalt und Krieg heimgesucht. Mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine, sind Zerstörung, Tod, Flucht und Vertreibung in unsere direkte Nähe zurückgekehrt. Und hautnah spüren auch wir die Auswirkungen auf Versorgung, Energiepreise und das ganze gesellschaftliche Leben. Die Bilder von Brutalität und Unmenschlichkeit machen uns sprachlos.

Und so haben wir Ihnen in dieser Ausgabe unter dem Motto „Der Friede sei mit Dir“ Gedanken, Gebete, Impulse und weitere Anregungen für ein Frühjahr und Osterfest im Angesicht von Unfrieden und Krieg zusammengestellt.

Wie gewohnt sind alle Beiträge selbst entworfen oder von anderen Autorinnen und Autoren so zur Verfügung gestellt, dass Sie diese beliebig vervielfältigen oder auch in Ihre eigenen Publikationen übernehmen können. Dazu ist es nur nötig, die Quelle korrekt anzugeben (Zum Beispiel: Maria Hierl, in: Miteinander auf dem Weg, Nr. 32 – Altenseelsorge im Bistum Augsburg).

Sollten Sie selbst einen Beitrag leisten wollen, Texte, Bilder und Impulse sind uns auch weiterhin sehr willkommen. Denn wir hier im Team der Altenseelsorge sind ja nur ein Teil der vielen Engagierten und viele aus den Reihen der Seniorenarbeit haben sich schon an dieser Aktion beteiligt: von den Autoren/innen bis zu jenen, die unsere Briefe bis zu den Senioren/innen nach Hause getragen haben, „miteinander“ eben. Und so gehen wir in dieser Zeit einen Schritt weiter, aber so wie bisher „miteinander“.

Falls Sie diese digitale Information nicht mehr erhalten wollen, antworten Sie uns bitte auf diese E-Mail.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Osterfest!

Mit freundlichen Grüßen

Diakon Robert Ischwang
Diözesan-Altenseelsorger

template/post-veranstaltung.php