1700 Jahre freier Sonntag
Inspirationen für den wöchentlichen Ruhetag

EINGESTELLT VON : Gilg Hans | Betriebsseelsorge Bistum Augsburg

Am 3. März 321 n. Chr. machte der römische Kaiser Konstantin den Sonntag per Edikt zum wöchentlichen Ruhetag. Dieses historische Datum haben auch die kirchlich-gewerkschaftlichen Allianzen für den freien Sonntag gefeiert und zugleich einen konsequenteren Sonntagsschutz in der Gegenwart gefordert. Die Augsburger Allianz lädt mit diesem kleinen Film ein, sich jeweils für den nächsten freien Sonntag inspirieren zu lassen.

In der Augsburger Allianz für den freien Sonntag engagieren sich: afa (Aktionsgemeinschaft für Arbeit-nehmerfragen in der evangelische Kirche), KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung), Katholische Betriebsseelsorge, kda (Kirchlicher Dienst in der evangelischen Kirche), ver.di, DGB.

Die Allianzen setzen sich deutschlandweit ein für den Erhalt des Kulturerbes freier Sonntag. In Folge der Corona-Krise nehmen die Auseinandersetzungen um den Ruhetag wieder zu. Doch der Sonntag als freier Tag hält die Gesellschaft zusammen. Der Sonntag gehört nicht der Wirtschaft – sondern der Familie, der Kultur, dem Sport, dem Hobby, der Geselligkeit, der Erholung, dem Glauben. Der Schutz des freien Sonntags ist weiterhin wichtig.

 

So sieht mein Sonntag aus. Ein Film der Sonntagsallianz Augsburg

 

template/post-veranstaltung.php